Baby Krabbeldecke mit Spielbogen: Beliebte Modelle, Tipps & Anleitung zum Nähen

Teilen Sie diesen Artikel mit anderen Eltern:

Baby Krabbeldecke mit SpielbogenEines der beliebtesten Spielzeuge für Babys und Säuglinge sind Krabbeldecken. Gerne legen Eltern ihre kleinen Babys auch unter eine Krabbeldecke mit Spielbogen. Dies bietet zusätzliche Möglichkeiten für Babys, die Welt spielerisch zu entdecken.

Doch welche Krabbeldecken sind empfehlenswert? Welche Größe sollten sie haben und von welchem Hersteller? Ab wann macht eine Krabbeldecke mit Spielbogen für Babys Sinn? Und lässt sich diese auch leicht selbst nähen, wenn ich keine kaufen möchte?

Diese und weitere Fragen möchten wir für Sie in diesem Ratgeber-Artikel beantworten. Dafür greifen wir die Standard-Literatur zum Thema auf, allen voran das Buch „Babyjahre“ von Remo H. Largo. Dieses Buch ist längst ein Klassiker und unsere Empfehlung Nummer eins.

Zudem fassen wir wesentliche Erfahrungen und Tipps von Eltern zusammen. Dabei greifen wir neben eigenen Erfahrungen aus dem Bekanntenkreis auf die Berichte von Eltern in sämtlichen Foren im Internet zurück.

Natürlich haben wir für diesen Bericht auch nachgehakt, was etablierte Testportale wie Stiftung Warentest oder Ökotest zum Thema Krabbeldecke und Spielbogen schreiben. Doch nun viel Spaß beim Lesen! Für alle Eiligen haben wir die Ergebnisse in dieser kleinen Tabelle vorab schon einmal zusammengefasst.

Empfehlungen der Redaktion:

Was ist eine Krabbeldecke?

Eine Krabbeldecke ist eine flauschige Unterlage, auf die das Baby gelegt wird. Die Besonderheit ist, dass das Baby bäuchlings auf die Krabbeldecke gelegt werden kann. Es handelt sich bei diesen Spielmatten nicht um einfache Decken, sondern sie bieten weitaus mehr: Abbildungen, Ringe und andere Spielzeuge sind häufig in die Krabbeldecken für Babys mit eingearbeitet.

Unterschieden wird hier zwischen einer einfachen Baby Krabbeldecke und einer Decke mit Spielbogen. Bei der zweiten Variante ist ein zusätzliches Spieltrapez mit der Krabbeldecke verknüpft. Hierdurch entstehen noch weitere Möglichkeiten zum Erforschen und Spielen für das Baby.

Ab welchem Alter ist eine Baby-Krabbeldecke ratsam?

Dies hängt davon ab, ob Sie sich für eine schlichte Krabbeldecke ohne oder eine Krabbeldecke mit Spielbogen entscheiden. Bereits mit einigen Wochen können Sie den Säugling auf eine Krabbeldecke legen.

Ab einem Alter von rund 3 Monaten beginnen die Babys, immer mehr Neugierde zu entwickeln für ihre Umgebung. Dies ist eine kleine Wende, da die Säuglinge anfangs noch sehr viel mit Schlafen beschäftigt waren. Mit weiteren Wochen können sie sogar schon anfangen, nach Gegenständen zu greifen.

Remo H. Largo schreibt: „Mit 3 bis 4 Monaten bringen die Kinder ihre Hände häufig vor dem Gesicht zusammen, dabei betastet die eine Hand die andere. […] Durch das gegenseitige Betasten erfährt jede Hand, was die andere tut. Zwischen 4 und 5 Monaten beginnen Kinder, gezielt zu greifen Sie nähern sich gezielt mit beiden Händen einem Gegenstand und packen zu“ (S. 302).

Sollen wir die Baby-Krabbeldecke mit oder ohne Spielbogen kaufen?

Baby Krabbeldecken sind sehr beliebt bei SäuglingenSpätestens hier, ab dem Alter von 4 Monaten aufwärts, kommt eine Krabbeldecke mit Spielbogen in Betracht. Dieses Spielzeug bietet den Babys die Möglichkeit, sowohl in Rücken- wie auch in Bauchlage die Welt zu  erkunden.

Nach dem Autor Remo H. Largo geschieht dies „im 1. Lebensjahr weit weniger über die Augen als über den Mund und die Hände“ (S. 310). Das Fassen, Schauen, Loslassen werden hierbei geübt, die Motorik und die Muskeln zudem gestärkt.

Kurz und einfach gesagt, bieten Krabbeldecken mit Spielbogen zusätzliche Erlebnis- und Entwicklungsmöglichkeiten. Das ist der Hauptunterschied zu klassischen Krabbeldecken. Aus diesem Grund spricht man bei der Rainforest Krabbeldecke von Fisher Price auch von einer „Erlebnisdecke“. Denn hier kommen sogar noch ein Soundsystem und mehr hinzu.

Generell lassen sich sowohl einfache als auch erweiterte Baby-Krabbeldecken empfehlen. Natürlich schlagen die Decken mit Spielbogen in der Regel etwas mehr ins Geld, als Baby-Decken ohne Bogen. Eine Besonderheit sind Spielbögen aus Holz. Diese Fertigungen sind jedoch üblicherweise alleinstehend und nicht mit einer Krabbeldecke kombiniert.

Welche Größe hat eine Krabbeldecke für Babys?

Hier gibt es natürlich nicht nur eine mögliche Größe. Baby-Krabbeldecken variieren in der Größe. Häufig finden sich jedoch Maße von 100×100 cm oder auch größer 100×150 cm Größe bei Krabbeldecken.

Diese Angabe bezieht sich auf die gängigen und bekannten Hersteller wie Fisher Price oder Sterntaler. Natürlich gibt es aber auch immer wieder günstige Angebote für Baby-Krabbeldecken in Discountern zu finden, sowie bei real oder ebay.

Wir empfehlen, die Angebote sorgfältig zu prüfen hinsichtlich Qualität, Sauberkeit, Vollständigkeit und Funktionalität der Spielzeuge.  Gerade bei Krabbeldecken mit Spielbogen gibt es oftmals auch Extras wie eine Hintergrundmusik, die abgespielt werden kann. So ist es zumindest bei der Rainforest Krabbeldecke.

Welche Baby Krabbeldecke mit Spielbogen sollten wir wählen?

Der Markt ist groß, besonders bei Spielsachen für Babys und Kinder. Daher möchten wir hier lediglich zwei der bekanntesten und sicher zu empfehlenden Kombinationen von Krabbeldecke und Spielbogen vorstellen.

1.Die Fisher Price Mattel Rainforest Krabbeldecke mit Spielbogen

Obwohl im Wesentlichen aus Plüsch und Stoff bestehend, anstatt aus Holz, ist diese Krabbeldecke mit Spielbogen der Renner. In zahlreichen Elternkreisen wird von der Fisher Price Rainforest Erlebnisdecke geschwärmt. Vielleicht haben Sie auch schon davon gehört.

Warum ist das so? Nun, vermutlich zum einen, da Fisher Price ein renommierter Hersteller mit einem großen Namen ist, wo einfach Vertrauen herrscht. Zum anderen, weil das Unternehmen mit der Fisher Price Mattel Rainforest Krabbeldecke mit Spielbogen einfach ein großartiges Spielzeug entwickelt hat.

Mehr als ein schlichtes Spieltrapez und eine schlichte Decke, bringt das Rainforest ordentlich Abwechslung, Farbe und Atmosphäre mit. Wie der Name bereits verrät, steckt sogar ein eigenes Thema hinter dieser Krabbeldecke mit Spielbogen: Der Dschungel. Natürlich darf da auch ein kleiner Dschungel-Soundtrack nicht fehlen.

Fisher Price Krabbeldecke mit Spielbogen

Neben den üblichen Greif- und Spielmechanismen verfügt diese Krabbeldecke also auch noch über eine musikalische Untermalung. Was nach einer schönen Idee klingt, hätte aber auch leicht „nach hinten“ losgehen können.

Nicht bei Fisher Price, denn der Hersteller hat diese Idee achtsam umgesetzt und von Elternseite viel Lob und anerkennendes Feedback für diese Idee erhalten. Obwohl viele Eltern anfangs skeptisch ob diesem Einfall waren, berichten einige, dass sie gar einen angenehmen Ohrwurm von der Musik des Rainforest hätten.

Auch optisch macht diese Krabbel-Erlebnisdecke von Fisher Price eine tolle Figur: Die Giraffe, die sich am Spielbogen nach oben festhält, sticht natürlich gleich als Erstes ins Auge und ist toll gemacht. Die weiteren integrierten Greif- und Spielmöglichkeiten am Rainforest sind aber ebenso lieblich wie durchdacht gemacht.

Mit einem Preis von rund 50 Euro kann diese Krabbeldecke mit Spielbogen natürlich nicht mit einer schlichten Baby-Krabbeldecke für 25 Euro mithalten. Doch wenn man die ganzen erweiterten Spielmöglichkeiten dieses Modells mit in Betracht zieht, bekommen Eltern hier doch eine ganze Menge Spielpotenzial für ihre Säuglinge für diesen Preis – und das glücklicherweise sogar mit Langzeitwirkung durch die geschaffene Vielfalt und Abwechslung.

Fazit: Die Krabbeldecke mit Spielbogen von Fisher Price hat in zahlreichen Tests und Haushalten überzeugt und ist seit Jahren eine sichere Empfehlung, was diese Kategorie von Baby-Spielzeug betrifft. Klare Kauf-Empfehlung!

Mattel K4562 - Fisher-Price Rainforest Erlebnisdecke und AmazonBasics vorgeladenen AA-Akkubatterien, 4er Pack
  • Farbenfrohe Motive
  • Mit Musik, Naturgeräuschen und Lichtern
  • Ab 0 Monaten
  • Verbesserte niedrige Selbstentladung
  • Verbesserte hohe Wiederaufladung

2.Die Sterntaler Krabbeldecke

Die Sterntaler Krabbeldecke steht etwas im Schatten des bekannten Modells „Rainforest“ von Fisher Price. Dabei muss dieses Spielzeug für Säuglinge seine Stärken gar nicht unter den Teppich bzw. die Decke kehren, denn die Sterntaler Krabbeldecke überzeugt ebenfalls.

Preislich im gleichen Bereich wie das Konkurrenz-Modell – nämlich bei rund 50 Euro – fällt bei der Baby-Decke von Sterntaler zunächst die angenehme Schlichtheit auf. Und Schlichtheit ist in diesem Fall positiv gemeint, denn diese Krabbeldecke mit dem integrierten Spielbogen aus Baumwolle und Flauschstoff wirkt angenehm aufgeräumt.

Die Gefahr einer Reizüberflutung für Säuglinge kann hier schnell ausgeschlossen werden. Dieses Spielgerät ist auf einige wohl überlegte Elemente beschränkt. Optisch kommt die Krabbeldecke mit dem abnehmbaren Spielbogen in einem schönen blauartigen Farbton daher und ist liebevoll entworfen.

Sterntaler Krabbeldecke

Fünf abnehmbare Figuren sind entlang des Spielbogens angebracht und bieten genügend, aber nicht zu viel Abenteuer und Entdeckungsmöglichkeiten für Babys. Zudem lassen sie sich später austauschen und mit anderen Figuren ersetzen, was Langzeitspaß für die Kleinen ermöglicht.

Die Krabbeldecke kommt mit den Maßen und der Größe von 100×80 cm daher und ist daher zudem nicht überdimensional groß, aber auch nicht zu klein. Die Unterlage ist weich und ermöglicht ein angenehmes Liegen für die kleinen Weltentdecker. Auf nicht absehbare Experimente und Erweiterungen wie eine Hintergrundmusik wurde hier – anders als beim oben vorgestellten Rainforest-Spielebogen – der Einfachheit halber verzichtet.

Fazit: Auch wenn – oder gerade weil – diese Kombination aus Krabbeldecke und Spielbogen von Sterntaler etwas übersichtlich daherkommt, liegt genau darin ihr Gewinn: Die Gefahr einer Reizüberflutung besteht hier nicht. Falls Ihnen das Fisher Price-Modell zu bunt oder überfrachtet erscheint, finden Sie in der Baby-Krabbeldecke mit Spielbogen von Sterntaler eine minimalistischere Alternative, die ebenfalls mit gutem Gewissen zu empfehlen ist.

Sterntaler Spielbogen Emmi, Alter: 0-18 Monate, 100 x 80 cm, Mehrfarbig
  • Weich gepolsterter Spielbogen für Babys im Alter von 0-18 Monaten mit herabhängenden Figuren und niedlichem Esel Emmi Motiv
  • Weiterentwicklung verschiedenster Fertigkeiten des Kindes durch bunte Motive zum Greifen - Quietsche, Knisterpapier und Rassel für die Aufmerksamkeit
  • Dicke Wattierung für hohen Komfort auch auf hartem Untergrund, Großzügige Unterlage auch separat als Krabbeldecke nutzbar
  • Hochwertige Verarbeitung: Baumwollstoff: 100% Baumwolle; Flausch: 100% Polyester; Nicki: 80% Baumwolle, 20% Polyester, Leichte Reinigung und Pflege: Maschinenwaschbar bei 40°
  • Lieferumfang: 1 Sterntaler Spielbogen, Größe: 100 x 80 cm, Modell: Emmi, Farbe: Mehrfarbig

Krabbeldecke selber nähen: Eine einfache Anleitung

Womöglich spielen Sie aber auch mit dem Gedanken, eine Krabbeldecke für Ihren kleinen Schatz selber zu nähen? Denn wenngleich dies Zeit erfordert, ist das Gefühl natürlich noch mal ein ganz anderes, als bei einer gekauften Krabbeldecke und etwas ganz Besonderes.

In diesem Abschnitt hier möchten wir Ihnen eine Übersicht bieten über die Möglichkeiten und Herausforderungen, wenn Sie eine Krabbel- oder Patchworkdecke selbst nähen möchten. Zusätzlich zeigen wir Ihnen geeignete Links zu Youtube, wo Sie die beliebtesten Anleitungen zum Nachnähen finden.

Wie die DIY-Eule in diesem Video hier sagt, ist ein wenig Näherfahrung von Vorteil, wenn auch nicht zwingend Voraussetzung für das Gelingen der eigenen genähten Krabbeldecke. In ihrem Praxis-Video zeigt diese Youtuberin, die bereits rund 100.000 Aufrufe in den letzten 3 Jahren für ihr Video erhalten hat, eine gut strukturierte Anleitung zum Nachmachen.

Gearbeitet werden kann hier mit einer ganz normalen Nähmaschine. Auch auf die Möglichkeiten der Füllung sowie Schnittmuster und weitere Aspekte geht sie ein.

Die verwendeten Maße  bzw. die Größe, für die sie sich entschieden hat, ist 100×80 cm, was einer typischen Krabbeldecken-Größe gleichkommt.  Besonders schön finden wir die Themenvielfalt, die sie in den einzelnen, sich unterscheidenden Feldern abgebildet hat.

Ein Elefanten Kuschel-Fleece, eine Blumen-Fleece-Einlage, ein großer Frosch – mittels Bügel-Fix gefertigt – sowie mehrere kleine Frösche, und eine bunte Unterwasserwelt – das alles hat sie in ihre selbstgenähte Krabbeldecke gezaubert.

Auch, dass die DIY-Eule – sie heißt mit richtigem Namen Nastja – ihre Arbeitsschritte in Mini-Baby-Steps unterteilt und diese im Detail vorstellt, finden wir total gelungen. Denn so nimmt sie uns die Angst, von diesem – zugegeben für Anfänger nicht ganz kleinen Projekt – gleich erschlagen zu werden. Wem die praktische Youtube-Anleitung zu schnell war, findet hier auch noch einmal eine schriftliche Anleitung zum Orientieren und Nachmachen.

Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere tolle selbstgenähte Krabbeldecken und Anleitungen im Netz zu finden, doch wir wollten hier nur einmal eine, die uns besonders gefallen hat, davon exemplarisch vorstellen. Wer mag, kann von hier sicherlich gut selbst weitersuchen nach mehr Inspiration, sei es bei Youtube oder bei Pinterest hier.

Ein paar Tipps und Warnungen vom Bestseller-Autor Remo H. Largo

Babyjahre Buch

Es gilt, eine gesunde Balance zu finden: Denn während Babys und Säuglinge einerseits vor einer Reizüberflutung bewahrt werden sollten, ist es andererseits sinnvoll, ihnen Vielfalt zu bieten. Remo H. Largo schreibt in „Babyjahre“:

„Ein Mobile, das über dem Bettchen hängt, zieht den Säugling anfänglich stark in seinen Bann. Seine Attraktivität nimmt aber nach einigen Tagen immer mehr ab. Häufig wird der Säugling auf ein Schaffell oder eine Krabbeldecke gelegt, über die ein Babytrapez mit Spielsachen gestellt wird. Wenige Spielsachen, die immer wieder ausgewechselt werden, sind für das Kind anregender als viele Spielsachen, die es über Wochen hinweg zur Verfügung hat“ (S. 303).

Am Herzen liegt uns auch, die folgende Warnung Remo H. Largos weiterzutragen. Er schreibt in seinem Klassiker der Pädagogik und Erziehung:

„Fachleute und viele Eltern möchten das Kind mit Spielsachen gezielt in seiner Entwicklung fördern. So werden Mobiles und Play Activity Centers erfunden, die die visuelle, motorische und geistige Entwicklung des Kindes voranbringen sollen. Unausgesprochen ist damit die Hoffnung verbunden, dass eine gezielte Anregung in den ersten Lebensjahren sich mittelfristig in verbesserten Schulleistungen und langfristig in einer erfolgreichen Berufskarriere niederschlägt. Derartige elterliche Wunschvorstellungen sind Fehlerwartungen und führen zu einem Missbrauch der kindlichen Spielfreude“ (S.284).

Largo möchte gar nicht gegen den Einsatz von Spielzeugen appellieren, sondern nur Bewusstsein für diese Erwartungshaltung schaffen, die oftmals unbewusst damit einhergehen kann. Interessant ist auch seine Ausführung hinsichtlich des Materials, was auch Krabbeldecken mit Spielbogen betrifft: „Je nach Anfertigung kann ein Säugling eine Rassel aus Plastik einer hölzernden durchaus vorziehen, weil sie ihm mehr Möglichkeiten zum oralen, manuellen und visuellen Erkunden bietet“ (S.284).

Hiermit wirkt er einer seiner Meinung nach beliebten Vorstellung entgegen: Demnach seien seiner Erfahrung nach Spielsachen aus Holz in den Augen vieler pädagogisch wertvoller als solche aus Plastik. Doch zurück zu unserem Thema und den Krabbeldecken mit und ohne Spielbogen.

Teilen Sie diesen Artikel mit anderen Eltern: